Trainingsbetrieb im JJCB bis Ende Februar 2021

Trainingsbetrieb 2021 im JJCB:

Keine Trainings für Mitglieder ab 16 J. bis Ende Februar 2021 / Wiederaufnahme Trainingsbetrieb für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren!

Der Vorstand des JJCB hat beschlossen, die am 24. November 2020 beschlossenen Schutzmassnahmen bis auf Weiteres beizubehalten. Er stützt sich dabei auf die vom Bundesrat am 18. Dezember beschlossenen Massnahmen, die vorerst bis 22. Januar befristet sind. Angesichts der neusten Entwicklung des Covid-19 Virus werden die Massnahmen im JJCB vorerst bis Ende Februar 2021 weitergeführt. Grundsätzlich nicht betroffen von den behördlichen Massnahmen sind JJCB-Mitglieder im Alter von unter 16 Jahren.


Liebe Judo- und Jiu-Jitsuka, liebe JJCB-lerinnen und JJCB-ler

Die Entwicklung der Covid-19 Pandemie hat, wie wir alle mitverfolgen konnten, ein ständiges Auf und Ab erlebt. Nach einem besorgniserregenden Wiederanstieg der Fallzahlen im Dezember und einer Stagnation auf hoher Ebene scheint sich die Situation gegen das Jahresende endlich etwas zu entspannen. Allerdings müssen noch die Auswirkungen der möglicherweise vertieften Kontakte über die Festtage abgewartet werden. Der Bundesrat hat am 18. Dezember letztmals die Massnahmen verschärft (Neue Massnahmen - Coronavirus - Kanton Bern) und sah eine Überprüfung seiner Politik am 30. Dezember vor.
Für den Sportbereich gilt, dass Kontaktsportarten weiterhin nicht gestattet sind und auch andere Sportveranstaltungen für Erwachsene indoor (also im Dojo) nicht möglich sind. Outdoor dürfen Gruppen von maximal 5 Personen trainieren. Diese Einschränkungen gelten allerdings nicht für unter 16-Jährige.  

Angesichts dieser Ausgangslage ist der JJCB-Vorstand der Ansicht, dass der Trainingsbetrieb im Dojo grundsätzlich vorerst bis Ende Februar 2020 weiterhin eingestellt bleibt. Sobald sich Anzeichen für eine Änderung der Situation ergeben, wird der Vorstand wiederum kommunizieren. Was die Trainings für Schülerinnen und Schüler bzw. Jugendliche unter 16 Jahren betrifft, werden die Trainer (Jorien van Beek, Martin Pollheimer, Thomas Marras, Mättu Zimmermann) direkt auf ihre Athletinnen und Athleten zugehen und sie über die ev. Aufnahme bzw. Weiterführung des Trainingsbetriebs orientieren. Das gilt auch für Outdoor-Aktivitäten der Wettkampf- und Breitensporttrainings. 

Das 2021 beginnt leider, wie das 2020 endet, mit etwas unklaren Vorzeichen. Wir hoffen aber, dass sich die Situation im nächsten Jahr zunehmend bessert und wir, sobald das gesundheitlich möglich ist, wieder in einen einigermassen «normalen» Betrieb im Dojo übergehen können. 

Allen einen guten Rutsch ins 2021 !

Mit sportlichen Grüssen

Im Namen des JJCB-Vorstandes
Erwin Bollinger
Präsident

Bern, 30. Dezember 2020


INFOS & KONTAKT

  • Informationen zu den Trainings U16: Mitglieder werden direkt durch die jeweiligen Trainer informiert
  • Alternatives Trainingsangebot outdoor & virtuell: Judo via Gruppenchats / Ju Jitsu: siehe Webseite Trainingsplan oder via Gruppenchat
  • Allgemeine Fragen zum Trainingsbetrieb beantworten die TL Judo () und TL Ju Jitsu (